Schnellzug- und Personenzugloks

 

zurück

BR 011-2
Foto: Roco
Einheitslokomotive, 2' C 1' h2
Betriebsgattung S 36.20
231 Stück erbaut ab 1925,
mit Wagner-Windleitblechen
Die 01 blieb bis zum Ende der Dampflokzeit bei der DB (1974) im Einsatz. Betriebsnummer 01 111,
(Roco 04119 A)
BR 011-2
Foto: Roco
mit Witte-Windleitblechen und geschlossener Frontschürze
Betriebsnummer 01 173,
(Roco 04119 B)
BR 011-2
Foto: Effert
Umbaulokomotive der DB
Ab 1957 wurden 50 Einheitslokomotiven einem Umbau mit Hochleistungskessel in geschweißter Ausführung unterzogen.
Betriebsnummer 01 187,
(Fleischmann 99 4169)
BR 1710-12
Foto: Roco
pr S 101 (Länderbahnlok), Bauart 2' C h4v
Betriebsgattung S 35.17
Erbaut ab 1911 in 264 Stück für die Preußische Staatsbahn, von denen 209 noch zur DRG kamen. Bei der DB wurde die letzte Maschine 1952 ausgemustert.
Lok mit 3 Domen und hohem Schornstein
Betriebsnummer 17 1137
(Roco 04115 A)
BR 184
Foto: Roco
bay S 3/6 (Länderbahnlok), Bauart 2' C 1' h4v
Betriebsgattung S 36.16
erbaut ab 1908, die letzte Lokomotive mit Spitzführerhaus (18 478) wurde 1960 ausgemustert.
Betriebsnummer 18 411
(Roco 63363)
BR 184-5
Foto: Fleischmann
bay S 3/6 (Länderbahnlok), Bauart 2' C 1' h4v
Betriebsgattung S 36.17
aus der 2. Beschaffungsperiode, erbaut ab 1923, zwei Lokomotiven (18 505 und 18 528) sind der Nachwelt erhalten geblieben.
Betriebsnummer 18 495
(Fleischmann 411901)
BR 186
Foto: Fleischmann
Umbaulok der DB, Bauart 2' C 1' h4v
Betriebsgattung S 36.18
30 Maschinen der BR 184-5 erhielten neue geschweißte Ersatzkessel mit Verbrennungskammer und neue Führerhäuser. Die letzten 186 (18 622 und 18 630) wurden 1966 ausgemustert.
Betriebsnummer 18 620
(Fleischmann 4118)
BR 23
Foto: Roco
Neubaulok der DB, Bauart 1' C 1' h2
Betriebsgattung P 35.18
erbaut wurden ab 1950 insgesamt 105 Loks der Baureihe 23 in verschiedenen Ausführungen. Die 23 105 war die letzte Dampflokomotive, die die DB in Dienst gestellt hatte. Die 23 verblieb bis zum Ende der Dampflokzeit bei der DB (1974) im Einsatz.
Betriebsnummer 23 105
(Roco 04120 A)
BR 23
Foto: Osterthun
Neubaulok der DB, Bauart 1' C 1' h2
Betriebsgattung P 35.18
andere Ausführung (anderer Vorwärmer)
Betriebsnummer 23 035
(Roco 63224)
BR 24
Foto: Roco
Einheitslokomotive, Bauart 1' C h2
Betriebsgattung 34.15
erstes Baujahr 1926, sie war die Universalmaschine auf Flachlandstrecken; Spitzname "Steppenpferd". Die BR 24 entstand als Parallelgattung zur BR 64, viele Bauteile und Baugruppen waren untereinander austauschbar. Die Ausmusterung der nach 1945 bei der DB verbliebenen 33 Loks war 1966 (24 067) abgeschlossen.
Betriebsnummer 24 044
(Roco 62214; aus Zug-Packung 61404, daher mit anderer Betriebsnummer)
BR 384 bay P 3/5 H (Länderbahnlok), Bauart 2' C h4v
Betriebsgattung P 35.15
ab 1921 wurden 80 Loks dieses Typs gebaut, die bis 1955 vorwiegend in Bayern und Oberschwaben im Einsatz waren.
Betriebsnummer 38 403
(Trix 2409)
BR 3810-40
Foto: Fleischmann
preuß P 8 (Länderbahnlok), Bauart 2' C h2
Betriebsgattung P 35.17
Ab 1906 bis 1928 wurden ungefähr 3.800 Loks dieses Typs gebaut. Allein zur Preußischen Staatsbahn kamen 3.370 Stück. Die DRG übernahm noch mehr als 3.000 Lokomotiven. Regelausführung mit 3 Domen und Tender pr 2' 2' T 21,5 und Dachlüftern. Die P8 verblieb bis zum Ende der Dampflokzeit bei der DB (1974) im Einsatz
Betriebsnummer 38 2609
(Fleischmann 4160)
BR 3810-40
Foto: MIBA
preuß P 8
Diese Lok war mit einem Tender pr 2' 2' T 31,5 (so genannter "Langlauftender") gekuppelt, der von der P 10 und der S 10 stammt.
Betriebsnummer 38 3865
(Fleischmann 4162/93)
BR 3810-40
Foto: Fleischmann
preuß P 8
Bauartvariante mit 1 Dampf- und 1 Speisedom auf dem Kessel ohne Dachlüfter.
Betriebsnummer 38 2383
(Fleischmann 864168)
BR 3810-40
Foto: MIBA
preuß P 8
Bauartvariante mit Wannentender 2' 2' T 30 der Kriegslokomotiven BR 42 und 52, ohne Dachlüfter
Betriebsnummer 38 3772
(Fleischmann 4162)
 
BR 390-2
Foto: Fleischmann
preuß P 10 (Länderbahnlok) Bauart 1' D 1' h3
Betriebsgattung P 46.19
Ab 1922 gebaut stellt sie den Abschluss der Entwicklung preußischer Personenzuglokomotiven dar. Die P 10 war die einzige 4-fach gekuppelte und leistungsstärkste Gattung der deutschen Länderbahnen.Ursprungsausführung mit großen Windleitblechen und Tender pr 2' 2' T 31,5
Betriebsnummer 39 204
(Fleischmann 4139)
 
BR 390-2 preuß P 10
Ausführung mit Witte-Windleitblechen und Tender 2' 2' T 34
Die Maschinen der BR 390-2 wurden bis 1967 ausgemustert.
Betriebsnummer 39 102
(Fleischmann 4136)

nach oben